Homepage der Lutherkirche Frankenthal


Die Lutherkirche: Mittendrin.
Nahe bei Gott. Nahe bei den Menschen.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Besucher,

herzlich willkommen auf der Homepage der Luther-Kirchengemeinde Frankenthal. Die Lutherkirche in der Carl-Bosch-Siedlung im Südwesten Frankenthals gelegen, möchte eine Gemeinde sein, in der einerseits Fragen des Glaubens offen und engagiert diskutiert werden, andererseits aber auch der persönlichen Spiritualität Raum gegeben wird.

"Mittendrin" lautet unser Motto. Wir wollen als Lutherkirchengemeinde mittendrin unter den Menschen sein mit ihren Freuden und Sorgen, weil wir darauf vertrauen, dass Gott mit seiner Gnade und seinem Segen ebenfalls mittendrin ist.

Jeden Sonntag feiern wir Gottesdienst. Mit Ausnahme der Ferien sind parallel dazu Kinder zwischen 4 und 12 Jahren zum Kindergottesdienst eingeladen.

Darüber hinaus ist uns ein gutes Angebot für die verschiedenen Altersgruppen wichtig:

CVJM und Pfadfinder machen ein Angebot für Kinder und Jugendliche. Darüber hinaus gibt es Kindertage und eine Kinderkirchennacht.

Kinder von 2 - 6 Jahren sind in der Kindertagesstätte in der Johann-Kraus-Straße gut aufgehoben.

Unsere profilierte Erwachsenenbildung bietet Spiritualität und Bildung: Kurse zum Glauben, ein Gemeindeseminar, das sich mit aktuellen Fragen auseinandersetzt, und den Kulturclub, in dem monatlich über ein interessantes Thema referiert wird.

Für die, die gerne Musik machen, gibt es den ökumenischen Chor Lutherkirche-St. Paul und den Posaunenchor.

Das "Netzwerk Lutherkirche" hält Kontakt zu Menschen, die nicht mehr so beweglich sind. 

Um Flüchtlinge und Asylsuchende kümmert sich ein eigener Arbeitskreis.

Um das anbieten zu können, brauchen wir ein funktionelles Gemeindehaus. Um das Dach dicht zu bekommen und energietechnisch auf den neuesten Stand zu sein, haben wir den großen Gemeindesaal renoviert. Dies ist der erste Teil einer größeren dringend notwendigen Renovierung, deren zweite Phase ein barrierefrei zugängliches WC, Küche und Foyer umfasst.
Unter dem Motto "Luther baut auf" haben uns dabei viele Gemeindeglieder mit großen und kleinen Spenden unterstützt. Nur mit Ihrer Hilfe konnten wir die Renovierung durchführen. Dafür sind wir sehr dankbar.

Reformationsjubiläum 2017

Am 31. Oktober 2017 erinnern wir uns daran, dass 500 Jahre davor Martin Luther seine 95 Thesen an der Tür der Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen hat. Dieser Tag markiert den Beginn der Reformation.
Als Lutherkirche fühlen wir uns verpflichtet, dieses Jahr besonders zu begehen.
Dazu haben wir Verschiedenes geplant:

Im Februar hatten wir unser Gemeindeseminar unter dem Thema: "Die Reformation und ihre Bedeutung für heute". Vier Mittwochabende im Februar zu den Fragen:
Was ist von Luther nach 500 Jahren noch aktuell?
Die Reformation im historischen Kontext und als Zeitenwende
Welche Reformen braucht unsere Kirche heute?
Zwischen Spiritualität und Verantwortung. Die Entdeckung des Einzelnen durch die Reformation.

Immer wieder setzt sich der Frankenthaler Künstler Erich Sauer mit gesellschaftlichen Themen auseinander. Im Nachtkonzert am Freitag, den 3. März um 20 Uhr in der Lutherkirche hat Pfarrer Martin Henninger fünf Skulpturen des Künsters betrachten, darunter die bisher nur in Wachs erstellten Plastiken Weiße Weste und Missbrauch. Die koreanische Flötistin Sohee Oh und der Cembalist Hans-Jürgen Thoma musizierten Werke von Marin Marais und Johann Sebastian Bach.

Die Ausstellung Lutherbilder. Jede Zeit hat sich ihr Bild von dem Reformator gemacht. Die Ausstellung, die vom Zentralarchiv in Speyer konzipiert wurde, war vom 2. bis 17. Juni in der Lutherkirche zu sehen.

My Bible. Die Bibel stand im Zentrum der Reformation. Carlos Martínez, der Pantomime aus Barcelona, hat uns am 9. Juni einen Abend lang biblische Geschichten ohne Worte erzählt.

Hier stehe ich und kann nicht anders

Im Reformationsjahr 2017 erinnern wir uns an Martin Luthers Auftrag, "dem Volk aufs Maul zu schauen", wie er es in seiner Sprache ausgedrückt hat. Hören, was Menschen bewegt, sie zu Wort kommen lassen, ist auch 500 Jahre später eine wichtige Aufgabe der Kirche.
Dazu haben wir eine Gottesdienstreihe mit Frankenthaler Persönlichkeiten geplant.
>> Weitere Informationen auf der Seite Gottesdienst

Spürbar. Glauben. Leben

Martin Luther wollte die Christen aus ihrer Abhängigkeit von der Kirche befreien. Jeder Christ sollte selbst wissen und begründen können, was er glaubt. Dem entsprechend bieten wir einen Kurs zum Glauben an.
>> Weitere Informationen auf der Seite Erwachsen Glauben


Pfarrer Martin Henninger, der Öffentlichkeitsausschuss und das Presbyterium